Schach

Zwist zwischen Hans Niemann und Magnus Carlsen: Betrug, Verweigerung und Sextoys ersetzen Turm, Läufer und König

Weltmeister Magnus Carlsen wirft seinem jungen Bezwinger Hans Niemann Betrug vor – Im Internet kursieren wilde Spekulationen über die Art und Weise. Die Hintergründe zum Schachskandal.
Dem 19-jährigen Hans Niemann wird Betrug in über 100 Schachpartien vorgeworfen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-