notifications
Premier League

Xhakas Arsenal schiesst Freulers Nottingham ab

Der FC Arsenal bleibt nach einem 5:0-Schützenfest über Aufsteiger Nottingham Forrest Leader der Premier League. Mittendrin bei der Party: Granit Xhaka.

Der FC Arsenal hat einiges zu bejubeln: Granit Xhaka (rechts) freut sich über das vierte Tor von Thomas Partey.
Bild: David Cliff / AP

Noch bevor es sich Manchester City (1:0-Sieg gegen Leicester) mit der über Nacht erkämpften Tabellenführung auf dem Leaderthron der Premier League bequem machen konnte, eroberte der FC Arsenal die Spitzenposition am Sonntag wieder zurück. Die Londoner taten das mit einer eindrücklichen 5:0-Machtdemonstration gegen den Aufsteiger Nottingham Forrest.

Im ersten Liga-Duell seit Januar 1999 zwischen diesen beiden Equipen standen sich mit Granit Xhaka und Remo Freuler auch zwei Nati-Spieler gegenüber. Währenddem sich der Nati-Captain in der Offensive immer wieder entfalten konnte, war Freuler überwiegend mit Abwehrarbeit beschäftigt.

Blitzstart der Gunners

Nach zuletzt zwei sieglosen Pflichtspielen drückten die Gunners im heimischen Emirates Stadium von Beginn weg auf die frühe Führung – mit Erfolg. Gabriel Martinelli (5.) vollstreckte bei erster Gelegenheit nach einer halbhohen Hereingabe mit Köpfchen. Die Gäste versuchten es mit überfallartigen Kontern. Freulers (8.) Abschluss aus der Distanz brachte den Arsenal-Schlussmann allerdings nicht in Bedrängnis.

Remo Freuler (rechts) ist am Sonntagnachmittag mit viel Defensivarbeit beschäftigt.
Bild: David Cliff / AP

In der Folge boten sich den Londonern mehrere Gelegenheiten, um das Skore zu erhöhen. Von der Nachlässigkeit konnte der Tabellenletzte Nottingham, der über das ganze Spiel lediglich zwei Schüsse auf das Gehäuse brachte, nicht profitieren.

Schrecksekunde bei Xhaka

Eine Schrecksekunde durchlebte Xhaka in der 44. Minute, als ihn Morgan Gibbs-White mit einer Grätsche abräumte und den gelben Karton sah. Der Schweizer hielt sich den Knöchel, konnte nach kurzer Behandlungspause erfreulicherweise wieder mittun.

Schrecksekunde: Granit Xhaka wird von Nottinghams Morgan Gibbs-White rüde von den Beinen geholt.
Bild: David Cliff / AP

Im zweiten Durchgang zeigte sich die Offensive des Heimteams eiskalt. Xhaka wurde nach einem tollen Laufweg mit einem Steilpass lanciert, leitete zu Gabriel Jesus weiter, der direkt Reiss Nelson bediente. Das eingewechselte Eigengewächs scheiterte zunächst, war aber mit dem Nachschuss erfolgreich (49.). Nur drei Minuten später war gar der Doppelpack perfekt. Thomas Partey (57.) und Martin Ödegaard (78.) reihten sich ebenfalls ins Schützenfest ein. Unter kräftigem Beifall wurde Xhaka in der 75. Minute ausgewechselt.

Kommentare (0)