Laver Cup

Wie Rafael Nadal Roger Federer die Tränen in die Augen treibt – und weshalb ihm seine Eltern Robert und Lynett beistehen

Roger Federers Wunsch geht in Erfüllung: Er nimmt am Freitag mit einem Doppel an der Seite seines Rivalen und Freundes Rafael Nadal Abschied vom Profitennis. Es wird ein emotionaler Gang.
Rafael Nadal spricht über Roger Federer und den Laver Cup.
Foto: Andy Rain / EPA
Roger Federer hat geweint, wenn er gewonnen hat. Er hat geweint, wenn er verloren hat. Und er wird weinen, wenn er sich am Freitag vom Tennis verabschiedet. Dann endet die Karriere von Roger Federer – in einem Doppel an der Seite seines Rivalen und ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!