Tennis

Tennis-Plausch auf dem «Kopf-ab-Platz»? Wie Rafael Nadal seine Seele an Saudi-Arabien verkauft

Nach dem Fussball einverleibt sich Saudi-Arabien auch das Tennis. Dass Rafael Nadal sich als «Botschafter» instrumentalisieren lässt, ist kein gutes Zeichen für die Zukunft des Sports. Ein Kommentar. 
Rafael Nadal ist neu Botschafter des saudischen Tennisverbands.
Foto: Bild: Darren England/EPA
Mit Milliarden aus dem Staatsfonds erschüttert Saudi-Arabien seit Monaten die Machtverhältnisse im Weltfussball. Auch im Golf rührt der Wüstenstaat mit der grossen Kelle und hat mit der LIV-Turnierserie für eine Abspaltung von der PGA Tour gesorgt.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-