notifications
Tessiner Kantonalschwingfest

Sven Schurtenberger siegt gegen Dario Gwerder im Schlussgang

Bei der ersten Austragung des Tessiner Kantonalschwingfests kürt sich Sven Schurtenberger zum Sieger. Der 31-Jährige bodigt im Schlussgang den Muotathaler Dario Gwerder. Der Urner Andi Imhof verpasst bei seinem letzten Auftritt den Kranzgewinn.
Schurtenberger (links) gegen Gwerder im Schlussgang.
Bild: Keystone

In Cadenazzo fand die Kranzfestsaison 2022 einen würdigen Schlusspunkt. Bei bestem Wetter kürte sich Sven Schurtenberger zum ersten Sieger des Tessiner Kantonalschwingfests. Schurtenberger bodigte im Schlussgang Dario Gwerder aus Muotathal nach gut drei Minuten mit Kurz/Kreuzgriff und anschliessendem Nachdrücken am Boden. Es war eine Neuauflage des Allweg-Schlussgangs, der vor einer Woche stattfand. Schon damals hatte Schurtenberger das bessere Ende für sich.

Die Luzerner und Schwyzer brachten nicht nur einen ihrer Athleten in den Schlussgang, sondern drückten dem Fest insgesamt den Stempel auf. Das schlug sich auch in der Kranzstatistik nieder. Zehn Kränze gingen an die Luzerner, zehn an die Schwyzer, sechs an die Zuger, fünf nach Ob-/Nidwalden, zwei in den Kanton Uri. Der Urner Routinier Andi Imhof (79 Kränze), der vor dem Schlussgang gemeinsam mit Benji von Ah (76 Kränze) verabschiedet wurde, verpasste den Kranzgewinn deutlich. Von Ah verzichtete auf eine Wettkampfteilnahme.

Kommentare (0)