notifications
Nationalteam

Okafor fällt aus, Jashari rückt nach

Noah Okafor steht der Schweizer Nationalmannschaft im letzten Zusammenzug vor der WM und für die Spiele der Nations League gegen Spanien und Tschechien nicht zur Verfügung.
Noah Okafor kann der Schweiz im Abstiegskampf der Nations League nicht helfen
Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Der Offensivspieler von RB Salzburg leidet unter Zahnproblemen und muss sich einem medizinischen Eingriff unterziehen.

Für Okafor nominierte Nationalcoach Murat Yakin Ardon Jashari vom FC Luzern nach. Der 20-jährige Mittelfeldspieler rückte damit am Montag zum ersten Mal in den Kreis der Nationalmannschaft ein, die sich in Bad Ragaz auf die bevorstehenden Partien gegen Spanien (am Samstag in Saragossa) und Tschechien (am Dienstag, 27. September, in St. Gallen) vorbereitet.

Okafors Ausfall fällt im Schweizer Abstiegskampf in der Nations League ins Gewicht. Der 22-Jährige, dessen Standing im Nationalteam seit letztem November markant gestiegen ist, erfreut sich einer glänzenden Form. In zwölf Spielen für Salzburg kommt er auf sieben Tore und zwei Vorlagen. Für die Schweiz bereitete er im November den wichtigen Treffer von Silvan Widmer zum Unentschieden gegen Italien in der WM-Qualifikation vor und traf er beim 4:0 gegen Bulgarien zum Abschluss der Kampagne. Im Juni war er auch in der Nations League erfolgreich, zum zwischenzeitlichen 1:1 bei der Auftakt-Niederlage gegen Tschechien.

Okafor hatte am Sonntag bereits das Spiel mit Salzburg gegen Rapid Wien (1:1) verpasst. (sda)

Kommentare (0)