notifications
NHL

Niederreiter trifft und verliert trotzdem

Nino Niederreiters 13. Saisontor genügt nicht für den neunten Sieg in Folge in der NHL. Die Carolina Hurricanes müssen sich bei den Detroit Red Wings 2:4 geschlagen geben.
Da war die Welt für die Hurricanes noch in Ordnung: Nino Niederreiter (links) mit Sebastian Aho seinen Treffer zum 1:0
Bild: KEYSTONE/AP/Paul Sancya

Niederreiter brachte die Hurricanes bereits nach gut zwei Minuten in Führung. Doch die Red Wings reagierten schon im ersten Drittel. Adam Erne traf zweimal im Powerplay. Carolina glich zu Beginn des zweiten Abschnittes durch Sebastian Aho nochmals aus, doch auf Detroits drittes Tor vermochten die Hurricanes nicht mehr zu reagieren.

Minnesota mit Kevin Fiala bezwang die Arizona Coyotes zum dritten Mal innert fünf Tagen. Dem 4:0 am Freitag und dem 4:1 am Sonntag liessen die Wild ein 3:0 folgen. Fiala war einer der Vorbereiter der frühen Führung. Ryan Hartman traf nach gut anderthalb Minuten zum 1:0. (sda)

Kommentare (0)