notifications
Champions League Kompakt

Milan bezwingt Drmić und Zagreb – Donezk holt einen Punkt in Warschau

Die AC Milan feiert gegen Dinamo Zagreb ihren ersten Sieg der laufenden Champions-League-Saison. Schachtar Donezk und Celtic Glasgow trennen sich in Glasgow 1:1-unentschieden. Der Abend in der «Königsklasse» im Überblick.

Gruppe E

AC Milan - Dinamo Zagreb 3:1 (1:0)

Am Ende einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Partie in beide Richtungen hätte fallen können, bekamen die Rotschwarzen aus Mailand einen Elfmeter zugesprochen. Dinamo-Verteidiger Boško Šutalo traf im eigenen Strafraum Rafael Leão ungeschickt am Knöchel. Olivier Giroud (45.) verwandelte aus elf Metern eiskalt. Nach der Pause ging es schnell – aus der Sicht der Kroaten wohl zu schnell. Alexis Saelemaekers (47.) traf per Kopf nach einem Zuspiel von Leão. Die Gäste aus Zagreb verkürzten überraschend, durch einen Geniestreich des kroatischen Stürmers Bruno Petković, der den Ball auf engstem Raum per Aussenrist auf den heranstürmenden Mislav Oršić (55.) servierte, zum 1:2. Den kroatischen Hoffnungen auf einen Auswärtspunkt bereitete Tommaso Pobega mit seinem Treffer zum 3:1 in der 77. Minute ein Ende. Auch der in der 78. Minute eingewechselte Schweizer Josip Drmić konnte die Niederlage nicht mehr abwenden.

Gruppe F

Schachtar Donezk - Celtic Glasgow 1:1 (1:1)

In der kriegsbedingt in Warschau ausgetragenen Partie erwischte Celtics den weitaus stärkeren Start, erspielte sich rasch einige Gelegenheiten – und das verdiente Führungstor. Artem Bondarenko lenkte nach rund zehn Minuten einen Abschluss von Reo Hatate ins eigene Netz ab. Schachtar benötigte einige Anlaufzeit, übernahm dann aber vermehrt das Kommando. Ein rasanter Gegenstoss führte zum Ausgleich durch den wieselflinken Mychajlo Mudryk (29.), der Gäste-Goalie Joe Hart aus vollem Lauf überwand. Nach der Pause flachte das Geschehen zusehends ab. Das von zahlreichen Gästefans lautstark unterstützte Glasgow suchte mit zunehmender Vehemenz die Offensive, blieb gegen dicht gestaffelte Ukrainer aber erfolglos. Mit Benjamin Siegrist sass bei Celtic ein Schweizer Torhüter auf der Reservebank. Er kam, wie erwartet, zu keinem Einsatz.

Kommentare (0)