notifications
Handball

Kriens-Luzern bezwingt die Kadetten

Nach vier gewonnen Spielen müssen die Kadetten Schaffhausen gegen Kriens-Luzern erstmals als Verlierer vom Platz. Der Schweizer Meister verliert vor heimischem Publikum 30:34.
Andy Schmid zeigt sich einmal mehr treffsicher
Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER

Im Duell des Erst- und Zweitplatzierten trafen zwei Teams aufeinander, die in den bisherigen Partien in erster Linie offensiv zu überzeugen vermochten. Ein Umstand, der sich in der torreichen Startphase widerspiegelte. Den Unterschied machten die Gäste aus Luzern zwischen der 8. und 18. Minute, als sie einen Vorsprung von fünf Treffern herausspielten. Eine Führung, die nie mehr ernsthaft in Gefahr geraten sollte.

In dieser Phase überzeugte neben der Offensive auch Torhüter Fabian Pellegrini. Der nominelle Ersatzgoalie kam für den angeschlagenen Stammgoalie Rok Zaponsek zu einigen Einsatzminuten und seine Abwehrquote lag zwischenzeitlich bei gut 60 Prozent. Vorne konnten sich die Innerschweizer einmal mehr auf Andy Schmid verlassen. Der 39-jährige Bundesliga-Rückkehrer erzielte zwölf Treffer, die Hälfte davon per Siebenmeter.

Trotz der Niederlage führen die Kadetten die Tabelle mit acht Punkten weiterhin an. Allerdings hat das einen Zähler dahinter liegende Kriens-Luzern eine Partie weniger ausgetragen. (sda)

Kommentare (0)