Rücktritt nach Schicksalsschlag

Ruder-Weltmeisterin tritt nach Schicksalsschlag zurück und spricht über Tod des Trainers: «Ich bin froh, dass ich dabei war»

Sechs Wochen, nachdem ihr britischer Trainer und Partner Robin Dowell während einer Trainingsfahrt ums Leben kam, gibt die Zürcher Ruderin Jeannine Gmelin den sofortigen Rücktritt bekannt.
Die Schweizer Ruderin Jeannine Gmelin kämpft mit ihren Gefühlen, während sie über den Tod ihres Trainers Robin Dowell spricht.
Foto: Urs Flueeler / KEYSTONE
Es ist mit das Schlimmste, was im Leben passieren kann. Die wichtigste Bezugsperson stirbt direkt vor deinen Augen. Und dennoch sagt die Schweizer Ausnahmeruderin zum Tod ihres langjährigen Begleiters Robin Dowell am 16. Dezember 2022 während einer ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen