notifications
National League

Die Fakten der Spiele vom Samstag

Aussenseiter Ajoie schlägt den HC Fribourg-Gottéron und der EHC Biel übernimmt von den Rapperswil-Jona Lakers die Tabellenführung. Die Fakten der Samstag-Spiele.
Ajoies Steven Macquat freut sich nach seinem Tor zum 4:2-Sieg gegen Fribourg-Gottéron
Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

HCA - HCFG: Erster Sieg Ajoies gegen Gottéron

Ajoie verblüffte mit einem 4:2-Heimsieg gegen Fribourg-Gottéron. Dabei war das ehedem abgeschlagene Liga-Schlusslicht in den vier Direktduellen der letzten Spielzeit gegen Gottéron nicht mal in die Nähe eines Punktgewinns gekommen.

EHCB - GSHC: Haas als Mann für das erste Tor

Captain Gaëtan Haas brachte Biel beim 2:0-Heimsieg gegen Genève-Servette in der 11. Minute im Powerplay in Führung. Für Haas war es die 20. Toreröffnung in der National League, aber die erste gegen Genève-Servette.

HCD - LHC: Davos verliert nach Zwei-Tore-Führung

Der HC Davos legte bei der 3:4-Heimniederlage im Penaltyschiessen gegen Lausanne einen Blitzstart hin und war mit seinen ersten beiden Abschlüssen gleich zweimal erfolgreich: Dennis Rasmussen traf schon nach 42 Sekunden zum 1:0, Matej Stransky erhöhte in der 6. Minute auf 2:0. Matchwinner war indes Lausannes Schwede Robin Kovacs als Doppeltorschütze sowie mit seinem Gamewinner im mit 2:1 gewonnenen Penaltyschiessen der Gäste.

EVZ - SCL: Vom 1:3 zum 5:3

Meister Zug machte gegen die SCL Tigers aus einem 1:3 ein 5:3 und ist nun wettbewerbsübergreifend mit sechs Siegen in Serie in die Saison gestartet, vier in der Champions Hockey und deren zwei in der Meisterschaft. Für Zug war es zudem der fünfte Sieg in Folge gegen die SCL Tigers. (sda)

Kommentare (0)