notifications
Liveticker zum nachlesen

Der EV Zug gewinnt beim EHC Biel nach Penaltyschiessen - die Tore im Video

Nach 60 Minuten stand es in der Tissot Arena 1:1. Im Penaltyschiessen setzt sich der EVZ durch.

Biels Beat Forster im Duell mit Fabrice Herzog.

Brian O'Neill versucht sich gegen die Bieler Defensive durchzusetzen.

Der Zuger Sven Senteler wird von Noah Delemont beackert.

Toni Rajala verteidigt die Scheibe gegen den Zuger Brian O'Neill 

Biels Robin Grossmann und Sven Senteler im Duell.

Im ersten Drittel bleiben Dario Simion und der EVZ ohne Treffer.

Zug-Cheftrainer Dan Tangnes ist nachdenklich nach dem ersten Drittel.

Die Zuger jubeln nach dem Tor von Fabrice Herzog zum 1:0 im zweiten Drittel.

Tobias Geisser behauptet den Puck gegen Biels Jeremie Bärtschi

Biel-Trainer Antti Törmänen ist nicht erfreut über den Rückstand.

Es wird um jeden Zentimeter Eis gekämpft.

Gegen Ende des zweiten Drittels machen die Bieler mächtig Druck auf das Tor von Leonardo Genoni.

Die Zuger wehren sich mit Händen und Füssen gegen den Ausgleichstreffer.

Auch zu Beginn des dritten Drittels üben die Bieler Druck auf das Zuger Tor aus. 

Es kommt wie es kommen muss: Die Bieler gleichen im letzten Drittel durch Tino Kessler (Mitte) zum 1:1 aus.

Brian O'Neill und die restlichen Zuger stemmen sich gegen Ende des dritten Drittels nochmals auf, kommen jedoch nicht mehr zum Erfolg.

Dem EVZ gelingt auch in der Verlängerung kein Treffer mehr. 

Die beiden Mannschaften müssen ins Penaltyschiessen.

Für die Bieler trifft einzig Jesper Olofsson im Penaltyschiessen

Sowohl Sven Senteler (im Bild) als auch Jan Kovar treffen für den EVZ beim Penaltyschiessen.

Leonardo Genoni wird bei den Zugern zum besten Spieler der Partie gewählt.

Die Spieler jubeln mit den mitgereisten Fans nach dem hart erkämpften Sieg.

Kommentare (0)
Das könnte Sie auch interessieren