notifications
National League

Biel erneut auf dem Leaderthron

Der EHC Biel erobert von den Rapperswil-Jona Lakers die Tabellenführung wieder zurück. Das sind die Fakten der sieben Partien vom Dienstag.
Jesper Olofsson (links) war Doppeltorschütze für Biel beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen gegen Bern
Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Klotens erster Punktgewinn

Jonathan Ang rettete dem EHC Kloten mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 49. Minute den ersten Punktgewinn in der National League nach dem Wiederaufstieg. Im Penaltyschiessen gegen Lausanne verlor Kloten dann aber.

Davoser Penalty-Frust

Der HC Davos verliert auch das dritte Spiel der Saison - und wieder im Penaltyschiessen. In Genf (2:3 n.P.), daheim gegen Lausanne (3:4 n.P.) und jetzt in Ambri-Piotta (3:4 n.P.) verloren die Davoser jeweils das Penaltyschiessen.

Lakers gestoppt

Der HC Fribourg-Gottéron feierte gegen die Rapperswil-Jona Lakers (4:1) den ersten Saisonsieg. Die Lakers kassierten die erste Niederlage und mussten als Leader abdanken.

Ajoie auf Platz 3

Der HC Ajoie steht nach dem 4:1-Auswärtssieg in Langnau auf Platz 3 der Tabelle - der besten Platzierung seit dem Wiederaufstieg im Frühling 2021. Ajoie gewann auch zum ersten Mal seit der geschafften Rückkehr in die National League zwei Partien hintereinander.

Torflaute

Keine Goals sehen die Zuschauer in Luganos Resega. Auf das 1:0 gegen Ajoie liess Lugano im zweiten Heimspiel ein 0:1 gegen die ZSC Lions folgen. Die ZSC Lions trafen in den ersten drei Partien stets nur einmal.

Meister erstmals geschlagen

Meister EV Zug kassierte mit 2:5 gegen Servette im eigenen Stadion die erste Niederlage der Saison. Servette erzielte in jedem Drittel ein Tor mehr als Zug. (sda)

Kommentare (0)