Würdigung

Bernhard Heusler würdigt Roger Federer: Warum ihm die Momente weit weg vom Schweinwerferlicht fast stärker in Erinnerung bleiben werden

Bernhard Heusler, der ehemalige Präsident des FC Basel, schreibt in seiner Würdigung über Roger Federer, dass nach dessen Rücktritt eher Dankbarkeit als Trauer empfindet. Und er beschreibt Federers Gabe, mit kleinen Gestern andere glücklich zu machen.
Roger Federer hat dem FC Basel, sowie hier bei der Pokalübergabe 2016, einige Besuche abgestattet.
Foto: Georgios Kefalas / Keystone
Roger Federer tritt zurück. Auch wenn diese Nachricht nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel kommen mag, sie berührt mich sehr. Für mich als Tennisfan steht mit diesem einfachen Satz fest, dass es in meinem Leben keinen Genuss der Duelle von Federer mit ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!