notifications
Champions League

Bayern München gewinnt erneut gegen Barça

Trotz einer guten Vorstellung verliert der FC Barcelona mit Robert Lewandowski in der 2. Runde der Champions League beim FC Bayern München mit 0:2. Siege gibt es auch für Liverpool und Leverkusen.
Leroy Sané erzielte das 2:0 für Bayern München
Bild: KEYSTONE/AP/Andreas Schaad

Für den FC Barcelona war es eine weitere schmerzhafte Niederlage gegen den FC Bayern München. Aber anders als zuletzt, nicht weil sie besonders deutlich oder hoch ausfiel, sondern weil sie nicht zwingend war. Die Katalanen zeigten ein ganz anderes Gesicht als noch vor einem Jahr, als in der Vorrunde der Champions League beide Begegnungen mit den Deutschen 0:3 verloren gingen. Es waren damals zwei deutliche Verdikte.

Diesmal hatte der FC Barcelona eine ganze Reihe Möglichkeiten, dem Spiel eine andere Wendung zu geben. Speziell in der ersten Halbzeit war der Gast besser und hatte durch Robert Lewandowski, den im Sommer von Bayern zu Barcelona gewechselten Goalgetter, zwei gute Torchancen. Nach der Pause traf Pedri nach einer schönen Kombination nur den Pfosten.

Bayern München liess sich nicht beeindrucken. Das Team von Julian Nagelsmann trat deutlich effizienter auf als die Spanier und sorgte kurz nach der Pause innerhalb von rund fünf Minuten für die Entscheidung durch Lucas Hernandez (50.) und Leroy Sané (54.). Der FC Barcelona fand darauf keine Antwort. Er bewies an diesem Abend aber zumindest, dass in dieser Saison wieder mit ihm zu rechnen ist.

Liverpool dank Matips Kopf

Leverkusen benötigte nach dem komplett misslungenen Saisonstart vor allem ein gutes Resultat. Das gelang dem Team des unter Druck stehenden Schweizer Coaches Gerardo Seoane mit dem 2:0-Heimsieg gegen Atlético Madrid. Robert Andrich und Moussa Diaby trafen in der Schlussphase. Leader dieser Gruppe ist überraschend der FC Brügge, der in Porto 4:0 gewann.

Ein Befreiungsschlag gelang dem FC Liverpool, der gerade seinen schlechtesten Start in die Premier League seit zehn Jahren hinlegt. Verteidiger Joel Matip erzielte nach einem Eckball mit dem Kopf in der 89. Minute daheim gegen Ajax Amsterdam das erlösende 2:1, eine Woche nachdem die Engländer in Neapel mit 1:4 untergegangen waren.

Wie Bayern München und Leverkusen kam auch die Eintracht Frankfurt, der dritte am Dienstagabend im Einsatz stehende Bundesligist, zu einem Sieg. Dank einem Tor des Dänen Jesper Lindström kam der mit Djibril Sow spielende Europa-League-Gewinner in Marseille zum ersten Sieg im wichtigsten Europacup seit 62 Jahren.

Telegramme und Tabellen

Gruppe A:

Liverpool - Ajax Amsterdam 2:1 (1:1). - SR Dias (POR). - Tore: 17. Salah 1:0. 27. Kudus 1:1. 89. Matip 2:1

1. Napoli 1/3 (4:1). 2. Liverpool 2/3 (3:5). 3. Ajax Amsterdam 2/3 (5:2). 4. Glasgow Rangers 1/0 (0:4).

Gruppe B:

Bayer Leverkusen - Atlético Madrid 2:0 (0:0). - SR Oliver (ENG). - Tore: 84. Andrich 1:0. 87. Diaby 2:0.

Porto - Brügge 0:4 (0:1). - SR Sidiropoulos (GRE). - Tore: 15. Jutgla (Foulpenalty) 0:1. 47. Sowah 0:2. 52. Skov Olsen 0:3. 89. Nusa 0:4.

1. FC Brügge 2/6 (5:0). 2. Bayer Leverkusen 2/3 (2:1). 3. Atlético Madrid 2/3 (2:3). 4. FC Porto 2/0 (1:6).

Gruppe C:

Viktoria Pilsen - Inter Mailand 0:2 (0:1). - SR Schärer (SUI). - Tore: 20. Dzeko 0:1. 71. Dumfries 0:2. - Bemerkungen: 61. Rote Karte gegen Bucha (Pilsen).

Bayern München - Barcelona 2:0 (0:0). - SR Makkelie (NED). - Tore: 50. Hernandez 1:0. 54. Sané 2:0.

1. Bayern München 2/6 (4:0). 2. FC Barcelona 2/3 (5:3). 3. Inter Mailand 2/3 (2:2). 4. Viktoria Pilsen 2/0 (1:7).

Gruppe D:

Sporting Lissabon - Tottenham 2:0 (0:0). - SR Jovanovic (SRB). - Tore: 90. Paulinho 1:0. 93. Arthur Gomes 2:0.

Marseille - Eintracht Frankfurt 0:1 (0:1). - SR Sanchez (ESP). Tor: 43. Lindström 0:1. Bemerkung: Frankfurt mit Sow.

1. Sporting Lissabon 2/6 (5:0). 2. Tottenham Hotspur 2/3 (2:2). 3. Eintracht Frankfurt 2/3 (1:3). 4. Marseille 2/0 (0:3). (sda)

Kommentare (0)