WM 2022

Ballverliebte Spanier, holzhackende Saudis und viele torlose Unentschieden: Die Gruppenphase der WM in Zahlen

Am Freitagabend ist in Katar die Gruppenphase zu Ende gegangen. Einige Erwartungen wurden erfüllt, andere enttäuscht. Wir haben die ersten 48 Spiele dieser WM analysiert.
Granit Xhaka (rechts) freut sich mit Xherdan Shaqiri nach dessen Treffer im Spiel gegen Serbien. Es war eines von vier Toren der Schweizer in der Gruppenphase.
Foto: Bild: Laurent Gillieron
1. Ballbesitz: Spanien hat den Ball fast immer, Japan fast nie Es war eine der grossen Überraschungen dieser WM: Am Donnerstagabend gewann Japan gegen Spanien mit 2:1 und warf so Mitfavorit Deutschland aus dem Turnier. Den Japanern gelang dieser Sieg in ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen