notifications
Super League

Am Anfang einer 0:0-Saison?

Drei der bislang 18 Spiele in der Super League gingen mit dem unpopulärsten aller Resultate aus, mit einem 0:0.
Dan Ndoye (links) gegen Nicolas Moumi Ngamaleu: Basel - YB war ein 0:0 der untypischen Art
Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Im ersten Zehntel der Meisterschaft gab es bereits fast so viele torlose Partien wie in der ganzen letzten Saison.

In der Saison 2021/22 endeten vier der 180 Spiele 0:0 - zwischen der 2. und der 30. Runde kein einziges. In drei dieser vier Spiele war der FC Basel involviert, die Mannschaft also, die sich allenthalben für ihr Potential in der Offensive rühmen lässt.

Auch bei den ersten drei 0:0 der neuen Saison war einmal der FCB beteiligt, und zwar gerade im Schlagerspiel von diesem Sonntag im St.-Jakob-Park gegen die Young Boys. Ein "typisches" 0:0 war es allerdings nicht. Die Chancen auf beiden Seiten hätten zu fünf, sechs Toren führen können. (sda)

Kommentare (0)