Innerschwyz

Skigebiete sparen Energie mit langsameren Liften

Sollte der Strom knapp werden, haben die Zentralschweizer Wintersportgebiete verschiedene Massnahmen parat. Skilifte könnten langsamer laufen oder ganz abgestellt werden. Einen Flickenteppich wie bei der Pandemie dürfte es aber nicht mehr geben.
Foto: KEYSTONE/URS FLUEELER
Aktuell gehe man nicht davon aus, dass es noch während der Wintersaison zu einem Strommangel komme, sagte René Koller, Präsident der touristischen Transportunternehmungen Zentralschweiz (TUZ) am Donnerstag in Luzern vor den Medien.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen