Kanton Schwyz

Weshalb die Ombudsstelle umstritten bleibt

Drei Kantonsräte der SP, SVP und der Mitte-Partei fordern die Regierung in einer Motion dazu auf, Grundlagen für eine Ombudsstelle zu schaffen. Das Anliegen ist alt und bleibt umstritten.
Das Regierungsgebäude in Schwyz. Der Zugang für Bürgerinnen und Bürger soll bei offenen Fragen noch einfacher werden.
Foto: Jürg Auf der Maur
Wie andere Kantone soll auch Schwyz eine Ombudsstelle erhalten. Das fordern die drei Küssnachter Kantonsräte Martin Raña (SP), Mathias Bachmann (Die Mitte) und Roland Müller (SVP) in einer Motion. Darin verlangen sie von der Regierung, die rechtlichen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen