Arth

Verunfalltes Auto mit Gross-Helikopter geborgen

Am Montag stürzte ein Autofahrer bei der Rufibergstrasse in Arth 200 Meter in die Tiefe. Das Fahrzeug wurde mit einem Super Puma geborgen.
Das Auto wird auf das Abschleppfahrzeug gehoben.
Foto: Erhard Gick
Am Montagabend kam ein Fahrzeuglenker in Arth von der Strasse ab und stürzte rund 200 Meter in die Tiefe. Das in einem Wald stecken gebliebene Fahrzeug konnte nicht auf normale Art geborgen werden. Die Bergung war nur aus der Luft möglich.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen