Schwyzer Strafgericht

Tote an Drogenparty: Verteidiger fordern Freisprüche

Zweiter Verhandlungstag zur tragischen Party in Lachen. Die fünf Beschuldigten wehren sich vor dem Strafgericht gegen die Vorwürfe, am Tod einer 16-Jährigen schuld gewesen zu sein.
Die Justitia am Schwyzer Rathaus.
Foto: Erhard Gick
Am Freitag hielten im zweitägigen Prozess um die Drogenparty in Lachen, an der in einem privaten Wohnhaus am 2. August 2020 eine 16-jährige Schweizerin den Tod fand, die Verteidiger der fünf Angeklagten ihre Plädoyers. In seinen Ausführungen erklärte ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen