Strafgericht

Streit um Luxusuhren endete vor Gericht

Das Strafgericht verurteilte einen Schweizer Uhrenmakler zu einer unbedingten Gefängnisstrafe von 14 Monaten.
Sie seien guten Freunde geworden, erklärte der finanzkräftige Geschäftsmann dem Strafgericht. Der im Bezirk Höfe wohnhafte Uhrensammler hatte den beschuldigten 62-jährigen Schweizer an einer Veranstaltung der Luxusuhrenmarke Audemars Piguet kennengelernt.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-