Einsiedeln

Steuerfuss bleibt bei 220 Prozent

Einsiedeln steht vor herausfordernden Finanzjahren. An der Gemeindeversammlung wurde das Budget praktisch kommentarlos verabschiedet – der Steuerfuss blieb unangetastet.
Mit 80 Personen unterdurchschnittlich besucht: die Einsiedler Bezirksgemeinde vom 13. Dezember.
Foto: Victor Kälin
Die Einsiedler Bezirksgemeinde hat am 13. Dezember den Voranschlag 2023 mit Gesamtausgaben von 93,15 Millionen Franken und Einnahmen von 91,08 Millionen und somit einen Aufwandüberschuss von 2,07 Millionen Franken genehmigt. Ebenso ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen