notifications
Schindellegi

Feuerwehr musste brennendes Solardach löschen

In Schindellegi hat heute ein Hausdach gebrannt. Darauf war eine Photovoltaik-Anlage installiert.
Es entstand beträchtlicher Sachschaden.
Bild: Kapo Schwyz
Flammen lodern aus den Solarpanels.
Bild: Kapo Schwyz

Am Mittwoch, kurz vor 10.30 Uhr, geriet an der Dorfstrasse in Schindellegi eine Photovoltaik-Anlage auf einem Mehrfamilienhaus in Brand. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr Feusisberg-Schindellegi konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Personen wurden gemäss einer Mitteilung der Kapo Schwyz keine verletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur genauen Ursache des Brandes aufgenommen.

Die folgende Checkliste hilft Ihnen, Ihre Photovoltaikanlage in betriebssicherem Zustand zu halten:

Kontrollieren Sie die Module regelmässig auf Schäden. Beschädigte Module können die Leistung der Anlage beeinträchtigen und sogar zu einem Brand führen.
Reinigen Sie die Module regelmässig von Schmutz und Staub. Schmutz und Staub können die Leistung der Module verringern.
Überprüfen Sie die Wechselrichter regelmäßig auf Schäden. Wechselrichter sind die Herzstücke einer Photovoltaikanlage. Defekte Wechselrichter können die gesamte Anlage ausser Betrieb setzen.
Lassen Sie Ihre Photovoltaikanlage regelmässig von einem Fachmann überprüfen. Ein Fachmann kann die Anlage auf Schäden und Mängel untersuchen und diese beheben.
Durch regelmässige Wartung können Sie die Betriebssicherheit Ihrer Photovoltaikanlage erhöhen und sich vor unerwarteten Kosten schützen.
Wählen Sie einen Standort für Ihre Photovoltaikanlage, der sonnig und frei von Bäumen und anderen Hindernissen ist.
Lassen Sie die Anlage von einem Fachmann installieren.
Verwenden Sie hochwertige Komponenten.
Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers.
Lassen Sie Ihre Photovoltaikanlage regelmäßig von einem Fachmann überprüfen.
Durch diese Tipps können Sie sicherstellen, dass Ihre Photovoltaikanlage lange und zuverlässig Strom produziert.. gh

Mehr aus dieser Gemeinde
Kommentare (0)