Drohender Energiemangel

So wollen die Innerschwyzer Gemeinden Strom sparen

Die Schwyzer Gemeinden und Bezirke bereiten sich auf die Energiekrise vor. Das Ideen-Spektrum reicht von «Nichtsmachen» bis zum Abschalten der Strassenbeleuchtung.
Im Winter könnte weniger Strom durch das Schweizer Stromnetz fliessen – so auch im Felderboden in Ingenbohl.
Foto: Christoph Clavadetscher
Der Bund hat eine Sparkampagne im Hinblick auf den befürchteten Energiemangel im Winter gestartet. Mit einfachen Tipps soll so die Bevölkerung zum freiwilligen Stromsparen motiviert werden. Erste Inserate wurden bereits geschaltet, so auch im «Boten der ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!