Kanton Schwyz

Regierung will keine Ombudsstelle schaffen

Der Schwyzer Regierungsrat lehnt die Idee einer Ombudsstelle, einer Vermittlerin zwischen Bevölkerung und Verwaltung, ab. Das jetzige System funktioniere und habe sich seit Inkrafttreten der neuen Kantonsverfassung bewährt.
Der Regierungsrat erachtet die Idee einer Ombudsstelle für den Kanton Schwyz als zusätzliche Bürokratisierung. (Archivbild)
Foto: KEYSTONE/URS FLUEELER
Die Regierung befürchtet, dass durch die Schaffung einer Ombudsstelle die Bürgernähe verloren geht, wie sie in ihrer am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine Motion von drei Kantonsräten der SP, Mitte und SVP schreibt, welche die Schaffung einer ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-