notifications
Region

Schwyzer Polizei beteiligte sich an koordinierten Verkehrskontrollen

Fünf Zentralschweizer Polizeikorps führten mit Unterstützung eine koordinierte Kontrolle im Bereich des öffentlichen Verkehrs durch. Insgesamt wurden 234 Personen in Zügen und an Bahnhöfen kontrolliert. Zwei Personen mussten vorläufig festgenommen werden.
Kapo Schwyz und Transportpolizei am Bahnhof Arth-Goldau.
Bild: Archivbild Geri Holdener

Am Donnerstagabend führten die Polizeikorps der Kantone Schwyz, Zug, Luzern, Obwalden und Nidwalden mit Unterstützung des Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) sowie der SBB Transportpolizei eine koordinierte Kontrolle im Rahmen der Aktion «Focus 2024» durch. Dabei lag das Kontrollschwergewicht auf der Kontrolle von Reisenden im öffentlichen Bahnverkehr in der gesamten Zentralschweiz.

Die rund fünfstündige Kontrolle verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Insgesamt wurden 234 Personen und neun Fahrzeuge kontrolliert. Acht Personen waren dabei im polizeilichen Fahndungssystem ausgeschrieben. Zwei Personen mussten vorläufig festgenommen werden. Weiter erfolgte je eine Strafanzeige wegen Verstoss gegen das Strafgesetzbuch, das Betäubungsmittelgesetz sowie das Ausländer und Integrationsgesetz. Zudem wurden sieben Ordnungsbussen ausgestellt.

Im Verlauf des Jahres sind noch weitere koordinierte «Focus»-Kontrollen mit verschiedenen Kontrollschwergewichten geplant. pok

Kommentare (0)