Zwei schwere Unfälle in zwei Stunden

KANTON SCHWYZ ⋅ In Ausserschwyz haben sich am Mittwochabend ein Velofahrer und eine Töfffahrerin bei Unfällen gravierende Verletzungen zugezogen. In einem Fall hat die Schwyzer Polizei einen Zeugenaufruf erlassen.

29. Juli 2020, 21:24

Um 17.45 Uhr fuhr ein Velofahrer auf der Seedammstrasse in Hurden nach Rapperswil. Beim Vorbeifahren an einer Autokolonne verlor der 51-Jährige die Kontrolle über das Zweirad, kollidierte mit der rechtsseitigen Leitplanke und stürzte. Dabei erlitt der Verunfallte nach Polizeiangaben erhebliche Verletzungen.

Nach der medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst wurde der Velofahrer von der Rettungsflugwacht in eine ausserkantonale Spezialklinik geflogen. Für die Sperrung der Seedammstrasse standen die Kantonspolizei St. Gallen und Schwyz sowie die Feuerwehr Rapperswil-Jona im Einsatz.

Ebenfalls am Mittwochabend hat sich gemäss einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Schwyz in Schindellegi ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine 52-jährige Motorradfahrerin erlitt erhebliche Verletzungen und musste von der Rettungsflugwacht hospitalisiert werden.

Kurz vor 19.30 Uhr fuhr eine Motorradfahrerin von Schindellegi nach Biberbrugg. Aus bisher unbekannten Gründen kollidierte die Verunfallte in der Rechtskurve beim Chaltenboden mit der Mittelleitplanke und verletzte sich erheblich. Die Kantonspolizei Schwyz sucht Personen, welche den Unfall beobachtet haben. Die Kapo schreibt: «Hinweise sind an die Kantonspolizei Schwyz, Telefon 041 819 29 29, zu richten.» gh


Login


 

Leserkommentare