Corona-Krise

Beim Joggen ist nun Geschick gefragt

Thomas Bucheli, redaktioneller Mitarbeiter des «Boten», macht während seiner Joggingrunde in Brunnen ein Selfie.Bild: Thomas Bucheli

Die wegen des Coronavirus auferlegte Weisung des Bundes, dass ich draussen zu anderen Mitmenschen zwei Meter Abstand halten soll, fällt nicht immer leicht. Um mich persönlich fit zu halten, draussen in der Natur und gegen Krankheitserreger abwehrend, gehe ich joggen. Doch wie gelingt es mir, auf den engen Wegen die geforderte Abstandsregel einzuhalten?

Jetzt weiterlesen

Dieser Inhalt ist nur für Online-Abonnenten sichtbar

Login für Abonnenten
Weitere Abo-Angebote