Heli fliegt verletzten Velofahrer ins Spital

ARTH ⋅ Die Hauptstrasse zwischen Arth und Immensee war am frühen Sonntagnachmittag für rund eine Stunde gesperrt. Ein verunfallter E-Bike-Fahrer musste hospitalisiert werden.

Aktualisiert: 
04.08.2019, 16:00
04. August 2019, 14:06

Am Sonntagnachmittag, kurz vor 13.30 Uhr, war auf der Luzernerstrasse ein 78-jähriger Velofahrer mit seinem Elektrofahrrad auf dem Trottoir von Arth in Richtung Immensee unterwegs.

Im Bereich der Autobahnausfahrt Arth fuhr er wegen eines Fussgängers auf die Strasse. Als er wieder zurück auf das Trottoir fahren wollte, stürzte er.

Er rutschte mit dem E-Bike unter die rechtsseitige Leitplanke und musste dort durch die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht befreit werden. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital überflogen.

Für die Bergung des Verunfallten musste die Strasse zwischen Arth und Immensee für rund eine Stunde gesperrt werden. Nebst dem Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance, der Stützpunktfeuerwehr Küssnacht und der Kantonspolizei standen auch eine Ambulanz des Rettungsdiensts Schwyz und die Feuerwehr der Gemeinde Arth im Einsatz. (pok/g)


Login


 

Leserkommentare