Schutzengel am Lauerzersee

SEEWEN ⋅ Das Auto, das am Montagabend mit zwei Kindern in den Lauerzersee gerollt war, konnte noch am gleichen Abend geborgen werden. Die Polizei bestätigt: Niemand hat sich beim Unglück verletzt. Alle Beteiligten hatten grosses Glück.

04. September 2018, 08:41

Am Montag rollte in Seewen ein abgestelltes Auto, in dem sich zwei Kinder befanden, in den Lauerzersee. Ein 36-jähriger Autofahrer hatte sein Fahrzeug an der Lauerzerstrasse abgestellt und stieg mit seinem 15-jährigen Sohn aus, die anderen 11- und 13-jährigen Kinder blieben im Personenwagen zurück.

Kurze Zeit später machte sich dieser selbstständig und rollte in den Lauerzersee. Der Vater und sein älterster Sohn sprangen in den See und konnten die beiden Kinder aus dem sinkenden Auto bergen und an Land bringen. Dort wurden sie vom Rettungsdienst versorgt und zur Kontrolle ins Spital gebracht. Sämtliche Beteiligten blieben unverletzt.

Um meine Ausbreitung von auslaufendem Öl zu verhindern standen die Feuerwehren Lauerz und Stützpunkt Schwyz im Einsatz. Taucher der Kantonspolizei Schwyz fanden das Fahrzeug in fünf Metern Tiefe und befestigten die zur Bergung notwendigen Seile, damit der Personenwagen mit einem Kran geborgen werden konnte. pok


Login


 

Leserkommentare