Gefahr für Rehkitze im hohen Gras

KANTON SCHWYZ ⋅ Die Jagdvereine Hubertus Schwyz und Bezirk Schwyz bieten den Rehkitzrettungsdienst an. Dieser richtet sich an Landwirte.

07. Mai 2019, 19:00

Von Mai bis Anfang Juni setzen die Rehgeissen ihre Jungtiere. Beim Mähen werden sie oft verletzt oder getötet. Mit verschiedenen Methoden und einer gezielten Beunruhigung bis zu 24 Stunden vor Mähbeginn werden die Wiesen gesichert.

Für den bevorstehenden ersten Grasschnitt werden die Landwirte ersucht, die Mähwiesen vor dem Schnitt absuchen zu lassen. Die aufgeführten Hegechefs sind gerne bereit, den Landwirten bei der Rehkitzrettung Unterstützung zu bieten.

Verletztes Wild sollte unverzüglich dem zuständigen Wildhüter oder der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz unter der Telefonnummer 041 819 29 29 gemeldet werden.

Andreas Seeholzer


Login


 

Leserkommentare