Glück im Unglück im Milchhuus

BRUNNEN ⋅ Die Feuerwehren von Brunnen und Schwyz sind am Dienstagmittag ins Brunner Industrieviertel Stegstuden ausgerückt. Ein Wohnungsbrand im Obergeschoss einer Lagerhalle konnte sich zum Glück nicht weiter ausbreiten.

Aktualisiert: 
09.07.2019, 16:00
09. Juli 2019, 13:07

Rauch drang am Dienstagmittag vor 13 Uhr aus der grossen Milchhuus-Halle im Industrieviertel Stegstuden. Man löste Grossalarm bei zwei Feuerwehren, der Feuerwehr Brunnen und der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz, aus. Die Zufahrt ins Quartier wurde durch die Polizei abgeriegelt.

Die Brunner Feuerwehr begann umgehend mit ihrem Löscheinsatz. Nach ersten Erkenntnissen war in der Wohnung im oberen Stock ein Brand ausgebrochen. Vor allem setzte man alles daran, dass das Feuer nicht auf die Halle übergreifen konnte.

Dafür setzte die Feuerwehr auch die zwei Hubretter von Brunnen und Schwyz ein. Für kurze Zeit während des Löscheinsatzes musste auch die Starkstromleitung über der Halle abgeschaltet werden. Die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz unterstützte nach erfolgreicher Brandbekämpfung mit ihrem Grosslüfter die weiteren Arbeiten. Das Milchhuus wurde so zügig vom Rauch befreit.

Wie bei Alarmierungen in dieser Grössenordnung üblich, wurde vorsorglich auch ein Team des Rettungsdiensts aufgeboten. Verletzte gab es aber keine. Gemäss Angaben auf der Milchhuus-Homepage wird die Halle Stegstuden zur Käsereifung verwendet. Die Brandursache wird nun polizeilich ermittelt. gh


Login


 

Leserkommentare