Die Strassenverhältnisse waren prekär

MUOTATHAL ⋅ Dass beim ersten Neuschnee auf der Strasse ausgerechnet im Pragelgebiet ein Auto in die Tiefe gestürzt ist, verwundert die Anwohner im Muotatal nicht.

21. November 2020, 18:13

Ein 21-Jähriger ist am Freitagabend unterhalb des Pragelpasses mit seinem Wagen 100 Meter in die Tiefe gestürzt (wir berichteten). TeleZüri sprach mit Franz Betschart, der ganz in der Nähe der Unfallstelle wohnt. Er sagte: «Die Strassenverhältnisse waren sehr schlecht. Da verträgt es nichts, man muss sehr vorsichtig fahren.» Sonst könne es rasch böse enden, vor allem an den Stellen ohne Leitplanken. gh 


Login


 

Leserkommentare