Arbeitsunterbruch auf Baustelle Linden

WEGGIS ⋅ Die Bauarbeiten für die Schutzmassnahmen gegen Naturgefahren im Gebiet Laugneri II wurden im vergangenen Herbst abgeschlossen. Auf der Baustelle Linden werden die Bauarbeiten bis am Montag, 14. Januar, unterbrochen.

03. Januar 2019, 10:54

Die im Sommer gestarteten Erdarbeiten kommen termingerecht voran. Die anspruchsvollen Arbeiten im sehr steilen Gelände erfordern ein gezieltes Vorgehen und entsprechend viel schweres Baugerät für die Ausführung der Schutzmassnahmen Linden. Bis Ende Jahr konnten rund zwei Drittel der Erdarbeiten abgeschlossen werden.

Diese Bauphase dauert voraussichtlich bis Ende Februar. Anschliessend werden die bergseitigen Räumungspisten hinter den Schutzdämmen erstellt und die Querung der Rigistrasse als Furt ausgebildet.

Pikettdienst während des Baustellenunterbruchs

Die Witterungsverhältnisse bilden ein weiteres Kriterium für die Bauausführung im neuen Jahr. Es ist ein Pikettdienst im Einsatz, damit allfällige Unstetigkeiten auf der Baustelle zielgerichtet angegangen werden können. Die nächsten erforderlichen vollständigen Sperrungen (Fahrzeug- und Fussgängerverkehr) der Rigistrasse im Bereich der Querung der Schutzdämme werden wieder publiziert.

Die im Spätherbst 2017 gestarteten Felssicherungsmassnahmen in der Laugneri II konnten erfolgreich und unfallfrei abgeschlossen werden. «Im Frühjahr 2019 werden noch kleinere Abschlussarbeiten ausgeführt», heisst es in der Medienmitteilung der Gemeinde Weggis. (amtl/red)


Login


 

Leserkommentare