Lawinenopfer ist verstorben

OBERIBERG ⋅ Am Forstberg hat sich am Samstagvormittag eine Lawine gelöst. Zwei Tourenskifahrer wurden verschüttet. Ein 53-jähriger Mann lag metertief unter dem Schnee und musste reanimiert werden. Der Mann ist in der Nacht auf Mittwoch verstorben.

Aktualisiert: 
25.01.2017, 10:00
21. Januar 2017, 14:28
Am Samstag löste sich kurz nach 10 Uhr am Forstberg in Oberiberg eine Lawine. Zwei Tourenskifahrer wurden von ihr erfasst. Eine 52-jährige Frau konnte sich unverletzt aus den Schneemassen befreien, ihr 53-jähriger Begleiter wurde verschüttet. Die Frau schlug über das Smartphone-App der Rega Alarm.

Die Rega, die SAC Rettungskolonne, die Alpine Einsatzgruppe der Kantonspolizei Schwyz und zufällig anwesende Tourenskifahrer waren an der Suche nach dem Verschütteten beteiligt. Er konnte lokalisiert und geborgen werden. Nach Angaben der Rettungsflugwacht sei der Mann mehrere Meter tief verschüttet gewesen.

Nachdem er durch die Rega-Crew reanimiert worden war, wurde er in kritischem Zustand in eine Spezialklinik geflogen. In der Nacht auf Mittwoch ist der Mann im Spital verstorben, wie die Kapo Schwyz mitteilt.
pok/pd

Login


 

Leserkommentare