Kanton will sich an Aufwertung des Bushofs beteiligen

PFÄFFIKON ⋅ Der Bushof des Bahnhofs Pfäffikon wird aufgewertet, behindertengerecht saniert und überdacht. Der Kanton leistet an die Gesamtkosten von 1,4 Millionen Franken einen Beitrag von 423'000 Franken. Die Regierung unterbreitet dem Parlament nun eine entsprechende Vorlage.

13. Juni 2019, 09:33

(sda) Der Bushof des Bahnhofs Pfäffikon sei nicht mehr zeitgemäss, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Der Belag sei dringend sanierungsbedürftig, und die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes seien nicht erfüllt.

Der Bushof Pfäffikon bedient sieben lokale und regionale Buslinien. Damit könne der Kanton die Sanierung gemäss dem Gesetz über die Förderung des öffentlichen Verkehrs finanziell unterstützen, heisst es weiter.

Geplant ist, den schadhaften Belag im Bereich der Haltestellen zu ersetzen und die Busperrons behindertengerecht umzubauen. Zudem werden der gesamte Bereich der Bushaltestellen und der Zugang vom Bahnhof zum Bushof überdacht.

Die Investitionskosten belaufen sich auf 1, 4 Millionen Franken. Davon wird der Bund voraussichtlich rund 370'000 Franken aus dem Agglomerationsprogramm Obersee übernehmen, der Kanton die dem Kantonsrat beantragten 423'000 Franken und die Gemeinde Freienbach den restlichen Betrag.

Da die Projektfinanzierung durch die Gemeinde Freienbach sichergestellt ist, kann mit den Arbeiten bald begonnen werden. Die Belagssanierung und die Erstellung der neuen Perrons sollen ab August in Angriff genommen und bis Ende Jahr abgeschlossen werden. Parallel dazu wird auch die Überdachung erstellt. Ziel ist es, die Aufwertung des Bushofes Pfäffikon bis Ende 2019 abzuschliessen.


Login


 

Leserkommentare