Schwyzer Kantonsrat

Kanton soll Denkmalschutz-Geld nicht mehr aus Lotteriefonds nehmen

An den Mehrkosten beim Umbau denkmalgeschützter Gebäude soll sich der Kanton Schwyz stärker beteiligen als bisher. Und das Geld dafür soll künftig nicht mehr alleine aus dem Lotteriefonds entnommen werden.
Ein 700-jähriges Holzhaus in Steinen: Für den Denkmalschutz soll der Kanton Schwyz mehr Geld bereitstellen. (Archivbild)
Foto: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Denkmalschutz bedeutet für betroffene Liegenschaftseigentümer nicht nur ein erheblicher Eingriff in ihr Eigentum. Es ist auch mit erheblichen Mehrkosten verbunden, wenn es um Unterhalt oder Sanierungen geht.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen