Kanton Schwyz

Schwyz lehnt härtere Gangart zur Geldwäsche ab

Jährlich werden 80 Schwyzer Fälle von Geldwäscherei untersucht.
Die Zahlen zeigen für die Jahre der Pandemie einen starken Anstieg der Fälle, der nun aber abflacht – Dunkelziffer ungewiss.
Foto: PD
Geldwäscherei bezeichnet das Verfahren zur Einschleusung illegal erwirtschafteten Geldes in den Wirtschaftskreislauf.  Seit 2020 und damit mit Covid sind die Fälle von Geldwäscherei im Kanton Schwyz gestiegen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-