Kirche

Priester Monsignore Obiora Ike in Küssnacht

Der nigerianische Menschenrechtler feierte in Küssnacht am vergangenen Sonntag zwei Gottesdienste.
Monsignore Obiora Ike und Pfarrer Werner Reichlin.
Foto: PD
Der nigerianische Priester Monsignore Obiora Ike feierte in Küssnacht Gottesdienste. «In unseren Waisenhäusern leben unzählige Kinder, deren Eltern getötet wurden, weil sie Christen sind», berichtet Ike, «häufig werden Priester entführt und viele davon ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen