Küssnacht

Plastik und Co. gehören nicht in das Grüngut

Garten- und Rüstabfälle lassen sich zu wertvollen Energieressourcen, zu Kompost und Dünger weiterverarbeiten. Damit das Grüngut zu etwas Wertvollem weiterverarbeitet werden kann, muss es sachgerecht gesammelt werden – Plastik und Co. gehören nicht in das Grüngut.
Fremdstoffe im Grüngut und Zigarettenstummel in kompostierbarem Säckchen.
Foto: Josef Ott
In der Kompostier- und Vergärungsanlage im Chüelochtobel wird aus gesammeltem Grüngut Kompost, Öko-Strom und Wärme hergestellt. In Form von Dünger gelangt der Kompost wieder zurück in die Landwirtschaft oder in Gärten.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-