notifications
Rickenbach

Dickes Lob der Polizei: Keiner war vor dem Schulhaus zu schnell

Das gibt es nicht alle Tage. Nicht ein einziger Automobilist war bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Bereich des Schulhauses in Rickenbach schneller unterwegs als erlaubt.

Am Mittwoch führte die Kantonspolizei Schwyz von 10.50 Uhr bis 12.30 Uhr in Rickenbach auf Wunsch von Anwohnern eine Geschwindigkeitskontrolle an der Rickenbachstrasse im Einzugsgebiet der Schulanlage durch. 

Von den gemessenen Fahrzeugen hielten sich alle 374 Lenkerinnen und Lenker an das Tempolimit von 50 km/h. Die Kapo schreibt in einer Mitteilung: «Die Kantonspolizei Schwyz freut sich über dieses vorbildliche Verhalten und spricht allen Fahrzeuglenkenden ein herzliches Dankeschön für ihre Rücksichtnahme aus.»

Vorbildliche Lenker in Schwyz, schlechte Disziplin im Luzernerland

Derweil machte die Luzerner Polizei kurz darauf eher schlechte Erfahrungen bei einer Geschwindigkeitskontrolle. 
Am Samstag stoppte die Luzerner Polizei in Neuenkirch einen Raser. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen. Der 18-jähriger Lenker war am Samstagabend (30. März 2024, nach 18.15 Uhr) im Gebiet "Holz" mit seinem Motorrad unterwegs. Im 80er-Bereich wurde er mit einer Geschwindigkeit von über 140 km/h gemessen. Der Lenker wurde festgenommen. Die Polizei hat das Motorrad im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft sichergestellt. Der Raser darf bis zu einem Entscheid vom Strassenverkehrsamt kein Motorfahrzeug führen.

Und am Montagabend entzogen sich gleich zwei Motorradfahrer einer Verkehrskontrolle und flüchteten vor der Polizei. Die beiden Motorradlenker konnten im Nachgang angehalten werden. Ihnen werden diverse Delikte gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Last gelegt. Weitere Ermittlungen zu den Ereignissen sind im Gang. Am Montag, 1. April 2024, kurz nach 16.30 Uhr, beabsichtigte eine Patrouille der Kantonspolizei Bern an der Allmendstrasse in Thun eine Verkehrskontrolle bei Motorrädern durchzuführen, welche zuvor durch auffälliges Fahrverhalten aufgefallen waren.

In der Folge ergriffen die beiden Motorradlenker die Flucht. Die Patrouille nahm mit eingeschalteten Warnvorrichtungen umgehend die Nachfahrt auf. Die beiden Lenker wendeten auf der Allmendstrasse und fuhren via General-Wille-Strasse in allgemeine Richtung Allmendingen/Amsoldingen weiter. Die beiden Motorradlenker trennten sich nach einer Zeit und führten ihre Fluchtfahrt einzeln fort.

Durch Hinweise von mehreren Drittpersonen konnten die beiden Motorradlenker im Nachgang an die Nachfahrt angehalten werden. Die Fahrzeuge der beiden Jugendlichen wurden sichergestellt.

Im Zuge der Fluchtfahrt stellten die Einsatzkräfte hohe Geschwindigkeiten und gefährliche Fahrmanöver fest. Unter der Leitung der kantonalen Jugendanwaltschaft sind weitere Ermittlungen im Gang. gh

Mehr aus dieser Gemeinde
Kommentare (0)