Innovationsfonds

Kein Projekt erfüllte das geforderte Mass an Innovation

Der Innovationsfonds ist keine Erfolgsgeschichte. Die Anforderungen sind derart hoch, dass bisher kaum ein eingereichtes Projekt unterstützt werden konnte. An Innovationsfähigkeit fehle es den Bauernfamilien aber nicht.
Gesuch abgelehnt: Neun Rigi-Älpler und die Unterallmeindkorporation wollen gemeinsam mit Aktionären eine Alpkäserei auf Rigi First (im Bild) verwirklichen. Sie investieren 2,85 Mio. Franken. Einen Beitrag aus dem landwirtschaftlichen Innovationsfonds gibt es aber nicht.
Foto: Archiv
Jahrelang verharrte der bäuerliche Innovationsfonds im Dornröschenschlaf, wie Beat Gügler vom kantonalen Amt für Landwirtschaft im Frühjahr gegenüber der Presse erklärte. Erst Ende 2021 hatte man beschlossen, ihn bekannter zu machen und die Schwyzer ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen