Küssnacht

«Gruppen und Vereine haben Tausende Stunden für die Sännechilbi investiert»

Noch ist die Sennen- und Älplergesellschaft Küssnacht ein Männerverein. Präsident Bruno Werder erzählt, warum die Tradition noch nicht gebrochen wurde. Er sagt: «Ohne die Hilfe von Frauen wäre die Durchführung der Sännechilbi gar nicht möglich.»
Bruno Werder vom Hof Rigiacher in Küssnacht ist der Präsident der Sennen- und Älplergesellschaft Küssnacht. Er freut sich auf eine unvergessliche Sännechilbi.
Foto: Edith Meyer
In 30 Tagen beginnt das grösste zweitägige Brauchtumsfest der Zentralschweiz. Die Vorbereitungen für die Küssnachter Sännechilbi haben jedoch bereits Monate vor dem Fest gestartet.  «Mit viel Freude, Spontanität und Begeisterung haben Hunderte von ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen