Schwyz

Grundzüge der Klimapolitik bekanntgegeben: Umsetzung bis 2030 kostet rund 53 Millionen Franken

Der Schwyzer Regierungsrat will in den nächsten zehn Jahren seine Klimapolitik verstärken, damit bei den Treibhausgasen bis 2050 netto Null erreicht werden kann. Er hat am Donnerstag seine Energie- und Klimaplanung 2022+ in die Vernehmlassung geschickt.
Der Schwyzer Umweltdirektor Sandro Patierno (Mitte) will mehr für das Klima tun. (Archivaufnahme)
Foto: KEYSTONE/URS FLUEELER
Der Kanton Schwyz betreibe zwar seit zehn Jahren eine "aktive Energiepolitik", teilte das Umweltdepartement mit. Es hätten aber nur wenige der gesteckten Ziele erreicht werden können.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen