notifications
Zugersee

Das alte Motorschiff «Schwyz» rentiert nicht mehr

Das auffällige Schiff «Yellow», früher das «MS Schwyz», das heute für Gruppenanlässe und Klassenlager sowie als Mittagsbeiz und Beratungsstelle eingesetzt wurde, dürfte vom Zugersee verschwinden.
Bild: GGZ@Work

Die Gemeinnützige Gesellschaft Zug (GGZ) hat sich aus finanziellen Gründen entschieden, den Betrieb einzustellen, wie sie am Dienstag mitteilte. Das 1978 erbaute Schiff war bis 1997 mit dem Namen «MS Schwyz» als Kursschiff auf dem Zugersee unterwegs. Dann wurde es von der GGZ übernommen. Geführt wurde es von der GGZ@Work, welche stellenlose Sozialhilfebezüger und Asylsuchende unterstützt.

Wie die GGZ mitteilte, dürfte das Schiff im Sommer 2023 seine letzte Fahrt unternehmen und dann abgewrackt werden. Die «Yellow» sei zwar noch seetüchtig, fahre aber jährlich ein Defizit im mittleren fünfstelligen Bereich ein, hiess es in der Mitteilung. 2024 stünden grössere Reparaturarbeiten an. Auch sei es schwieriger geworden, nautisches Personal für das Schiff zu finden.

Das 30 Meter lange Schiff stand im Sommer, mit total 26 Betten ausgestattet, für Klassenlager zur Verfügung. Es konnte auch für Gruppenanlässe gebucht werden.

Im Winter betrieb die GGZ@Work auf dem Schiff eine Beiz mit günstigen Mittagsmenus. Auch Erstberatungen wurden angeboten. Dieses Angebot soll künftig ganzjährig im «Podium 41» weitergeführt werden. (sda)

Kommentare (0)
Das könnte Sie auch interessieren