Verrücktes Projekt

Fahrender Hotpot aus altem Güllenfass

Der Rothenthurmer Dominik Schuler und der Schwyzer Noah Langenegger bauten für ihre Vertiefungsarbeit im vierten Lehrjahr ein altes Güllenfass in einen fahrenden Hotpot um.
Der Rothenturmer Dominik Schuler (links) und sein Schwyzer Kollege Noah Langenegger stossen mit ihrer Begleitung auf die erfolgreiche Umsetzung ihrer Idee an.
Foto: Alexandra Langenegger
Die Vertiefungsarbeit für den Lehrabschluss muss nicht zwingend nur zweckmässig für den Notenausweis abgeliefert werden. Dies haben der Rothenthurmer Dominik Schuler und der Schwyzer Noah Langenegger auf witzige Art und Weise bewiesen. Im Rahmen der ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen