Interview

«Es gibt auch Tränen, weil sich die meisten im ‹St. Anna› zu Hause fühlen»

Sr. Johanna Rubin, Präsidentin des Vereins St. Anna, spricht über die Schliessung des Alters- und Pflegeheims in Steinerberg.
Sr. Johanna Rubin und Alfred Suter, Spiritual des «St. Annas» Steinerberg, beim Kaffee im Speisesaal.
Foto: PD
Wie fühlten Sie sich, nachdem die Information über das Ende des «St. Annas» bekannt gegeben wurde? Als Präsidentin des Trägervereins war ich von Anfang an dabei. Ich musste erleben, wie sich die Lage des «St. Annas» in nie erwarteter Weise rapide ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen