Muotathal

Er wollte Rockstar werden: Heute ist Bernhard Betschart der König des Juuz

Als Sänger und Jodler des Pop-Männerchors Heimweh stürmt er die Hitparaden. Er ist aber vor allem Naturjodler der Muotataler Art. Schräg, wild, ungehobelt und archaisch.
Die Natur hat ihn geprägt: Bernhard Betschart vor den Muotataler Bergen.
Foto: Aline Gerber
«Weisch, ich bin a Vagabund. Im Läbe scho viel umächo. Di halbi Wält hani bereist. Doch immer wieder ziähds mi hei», singt Bernhard Betschart auf dem Lied «Muotathal» des kommenden Albums des Männerchors Heimweh.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-