Interview

EBS-Chef Hans Bless zu möglichem Blackout: «Jeder und jede von uns kann etwas tun»

«Jeder und jede von uns kann im Kleinen dazu beitragen, dass es nicht so weit kommen muss», sagt EBS-Chef Hans Bless zu einem möglichen Blackout. Er nimmt Stellung zu den steigenden Strompreisen, den Einsprachen von Umweltverbänden und seinen neusten Projekten.
Hans Bless, Vorsitzender der EBS-Geschäftsleitung.
Foto: Flurina Valsecchi
Während Ihr Konkurrent vor Ort, das EWS, die Preise stark erhöhen musste, sind diese für die EBS-Kunden nur leicht gestiegen. Schwingt bei Ihnen ein bisschen Schadenfreude mit? Nein, überhaupt nicht! Wir befinden uns in einer ähnlichen Situation. Noch nie ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen